Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


haflinger

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
haflinger [2016/12/12 14:31]
andreasweingarten
haflinger [2016/12/15 15:06] (aktuell)
andreasweingarten
Zeile 17: Zeile 17:
 2005 hat man eruiert, dass weltweit ca. 2.000 Haflinger-Hengsten ungefähr 45.000 eingetragene Stuten gedeckt haben. Der Weltbestand an Haflingern betrug da in fast 60 Ländern nahezu 250.000! Eine wahre Erfolgsgeschichte für das kleine Gebirgspferd. 2005 hat man eruiert, dass weltweit ca. 2.000 Haflinger-Hengsten ungefähr 45.000 eingetragene Stuten gedeckt haben. Der Weltbestand an Haflingern betrug da in fast 60 Ländern nahezu 250.000! Eine wahre Erfolgsgeschichte für das kleine Gebirgspferd.
 Die Zuchtintentionen der Verbände sind vom Laien nicht immer nachvollziehbar und sicher auch nicht immer ganz sinnvoll. Man folgt den Trends und will den Züchtern natürlich auch Absatzmärkte erschließen. Das Einkreuzen anderer Rassen zur Veränderung der inneren oder/und äußeren Werte gehörte da schon immer dazu. Ebenso wie die Rückbesinnung. Dies hat manchen Rassen das Aus beschert, der Haflinger konnte sich aber – auch mit den neuen Merkmalen – durchsetzen. ​ Die Zuchtintentionen der Verbände sind vom Laien nicht immer nachvollziehbar und sicher auch nicht immer ganz sinnvoll. Man folgt den Trends und will den Züchtern natürlich auch Absatzmärkte erschließen. Das Einkreuzen anderer Rassen zur Veränderung der inneren oder/und äußeren Werte gehörte da schon immer dazu. Ebenso wie die Rückbesinnung. Dies hat manchen Rassen das Aus beschert, der Haflinger konnte sich aber – auch mit den neuen Merkmalen – durchsetzen. ​
-Eine der neuen Linien des Haflingers ist so der Edelbluthaflinger. Keine neue Rasse sondern eine Variante des Haflinger Pferdes. Die Anpaarung mit Araberhengsten führte bei mehr als 1,56 Prozent Araberblut in den Adern seit 2008 zum Ausschluss aus dem Zuchtbuch für Haflinger. Diese Pferde werden nun als Edelbluthaflinger geführt.+Eine der neuen Linien des Haflingers ist so der Edelbluthaflinger. Keine neue Rasse sondern eine Variante des Haflinger Pferdes. Die Anpaarung mit Araberhengsten führte bei mehr als 1,56 Prozent Araberblut in den Adern seit 2008 zum Ausschluss aus dem Zuchtbuch für Haflinger. Diese Pferde werden nun als Edelbluthaflinger geführt.\\ 
 + 
 +Neulich tauchte im Stall die Frage auf: "​Welche Farbe haben eigentlich Haflinger?"​  
 +Tja! "​Fuchs"​ liegt nahe, aber soll da das Langhaar bei einem Fuchs nicht auch rötlich sein? Richtig.  
 +Aber: Heute ist bei den Haflingern die Fuchs-Farbe in Kombination mit dem Gen '​Flaxen'​ (für das helle Langhaar), der sogenannte Lichtfuchs vorherrschend ("​erwünscht",​ wie die Züchter sagen). Die Fuchsfarbe kommt bei den Haflingern in allen Variationen vor - vom dunklen Kohlfuchs (wie man ihn auch bei den Schwarzwälder Füchsen kennt) bis zum Hellfuchs oder Fuchsfalben (in englisch: red dun). Das Langhaar der Hafis ist in aller Regel flachs bis weiß. Häufig sind Bauchpartie und/oder Beininnenseiten mehr oder weniger hell. Da soll das Gen '​Pangaré'​ der Auslöser sein. In der Haflinger Zucht sind Abzeichen am Kopf erwünscht. Auch das sogenannte Mehlmaul (weiß) ist im Rahmen der Zucht erlaubt. Großflächige Abzeichen, wie Laternen oder flächige Beinabzeichen sind unerwünscht. 
 +\\ 
 +Wer sich mit Farben bei Pferden beschäftigen möchte kann auch mal im Buch "​Pferde aus Licht und Schatten"​ (Ursula Schmidt-Basler) stöbern oder Online z. B. hier: http://​www.homozygot.de/​ oder auch hier http://​www.reiten-weltweit.info/​…/​farbwelten-der-pferde-fa…/​ 
 + 
 +\\
 Haflinger sind in Südtirol, Österreich und Bayern sehr weit verbreitet aber auch in sehr vielen anderen Ländern ein geschätzer Partner. Sie finden Ihre Einsatzgebiete in der Freizeitreiterei,​ im Westernreiten,​ im Therapiereiten,​ im Fahrsport und vielen anderen Einsatzgebieten rund ums Pferd. Auch bei der Erzeugung von Stutenmilch und zur Erzeugung von Pferdefleisch sind Haflingerpferde ​ aufgrund ihrer Leichtfuttrigkeit verbreitet. Haflinger sind in Südtirol, Österreich und Bayern sehr weit verbreitet aber auch in sehr vielen anderen Ländern ein geschätzer Partner. Sie finden Ihre Einsatzgebiete in der Freizeitreiterei,​ im Westernreiten,​ im Therapiereiten,​ im Fahrsport und vielen anderen Einsatzgebieten rund ums Pferd. Auch bei der Erzeugung von Stutenmilch und zur Erzeugung von Pferdefleisch sind Haflingerpferde ​ aufgrund ihrer Leichtfuttrigkeit verbreitet.
 Unter den Quellenangaben kann man schnell weiterführende Informationen finden. Die weite Verbreitung des Pferdes bringt auch eine Vielzahl an Informationsquellen mit sich. Ebenso lassen sich viele Bilder und Filme im Internet zum Haflinger finden. ​ Unter den Quellenangaben kann man schnell weiterführende Informationen finden. Die weite Verbreitung des Pferdes bringt auch eine Vielzahl an Informationsquellen mit sich. Ebenso lassen sich viele Bilder und Filme im Internet zum Haflinger finden. ​
haflinger.txt · Zuletzt geändert: 2016/12/15 15:06 von andreasweingarten