Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


wilson

Das „Eintagespferd“

Wilson - ein wunderschöner Fuchs. Ich lernte ihn 2004 kennen auf der Suche nach einem Pferd, mit dem ich etwas Bodenarbeit üben konnte. Gerne wollte ich auch ein Pferd zum Pflegen, spazieren gehen usw. Die Stallbesitzerin drückte mir damals Wilsons Führstrick in die Hand und meinte, der wäre doch was. Ich hatte zu der Zeit eigentlich nur wenig Erfahrung mit Pferden (war bis dato stets Helfer bei Kutschenfahrten) aber die Selbstverständlichkeit mit der ich das Pferd bekam, ließ mich vermuten, dass Wilson ein ruhiger Begleiter sein würde. Ich nahm also Wilson, Stockmaß ca. 172 cm, an die Hand und bin mit ihm spazieren gegangen. Durch Wald und Forst führte unser Weg und im tief verschneiten Wald zum Teil ohne Weg und Steg hatte ich schon ein wenig Sorge, weil er so stark schnaufen musste. Ich hatte ja keine Ahnung, wie es um seine Kondition steht. Er folgte mir aber willig und so kamen wir nach beinahe 2 Stunden zurück zum Hof. man war dort schon in großer Sorge und jeder wollte wissen, wie es mir denn ergangen wäre. Das machte mich stutzig und so wurde mirt erklärt, dass Wilson eigentlich noch nie spazieren war und schon gar nicht im Wald. Das Schnauben war pure Angst und man sei der Meinung gewesen, ich gehe nur mal kurz um den Hof, alles andere hätte Wilson eh nicht mitgemacht. Hat er aber! Auch am Boden arbeiteten wir gut zusammen und so entschloss ich mich ein paar Wochen später, das Pferd zu kaufen. Die Verhandlungen waren kurz und so wurde ich Pferdebesitzer.

Chip (den wir dann statt Wilson gekauft haben) und Wilson 2005 bei einem Ausflug

Meine Tochter Elisabeth war höchst erfreut. Ein eigenes Pferd! Nachdem wir das im Stall alles geklärt hatten und unser Pferd gut versorgt war, fuhren wir mit dem Pferdepass nach Hause und feierten gerade unser neues Familienmitglied, als es an der Haustür klingelte. Vor der Tür stand weinend eine junge Frau mit ihrer Mutter. Sie erzählten mir, dass die Frau seit Monaten für ein Pferd gespart hat, welches in unserem Stall steht. Als sie heute voller Vorfreude, endlich ihr Pferd kaufen zu können zum Stall gefahren waren, hatten sie erfahren, dass Wilson - um den ging es hier - vor einer Stunde in meinen Besitz übergegangen war. Was für eine Geschichte. Was war jetzt zu tun?

Chip und Wilson waren Bestfriends

Ich habe der jungen Frau das Pferd verkauft und so war ich ziemlich genau 1 Stunde stolzer Pferdebesizter gewesen. Für schöne Füchse schwärme ich bis heute, hatte aber seitdem keinen mehr…

Unser Chip, den wir im selben Jahr dann gekauft haben, war mit Wilson übrigens eng befreundet!

Wilson starb einige Jahre später an einer seltenen Knochenkrankheit.

wilson.txt · Zuletzt geändert: 2019/11/26 12:05 von andreasweingarten